In den USA

Orientation Days

Nach deiner Ankunft in San Francisco geht es zunächst zu den Orientation Days, einem Au Pair Workshop, wo dir alle wichtigen Punkte des Aufenthalts erklärt werden. Wie gehst du mit den Kindern um? Was machst du, wenn ein Problem auftritt? Wie bewältigst du Heimweh? All das wird dir hier an knapp 3 Tagen erklärt. Dann geht es zur Gastfamilie.

 

 

 

Die ersten Tage bei der Gastfamilie

Bei der Gastfamilie angekommen, musst du dich natürlich erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Die Gasteltern sind in der Regel in den ersten Tagen nach deiner Ankunft zuhause. Sie geben dir alle Informationen zu dem Kindern und dem Haushalt, die du brauchst. Vermutlich werden sie dir auch die Gegend zeigen, damit du dich orientieren kannst. Verbringe Zeit mit den Kindern und lerne sie kennen. Du wirst sicher auch viel lernen, wenn du die Eltern im Umgang mit ihren Kindern beobachtest.

Besonders wichtig ist natürlich, dass du Fragen stellst.

 

 

Diese Fragen kannst du stellen:

  • Was mache ich im Falle eines Notfalls?
  • Notfall-Rufnummern
  • Deine Arbeitszeiten
  • Wann essen die Kinder?
  • Gibt es etwas, das die Kinder nicht essen dürfen?
  • Hausregeln
  • Wie benutzt man die Waschmaschine, den Trockner und die Spülmaschine?
  • Computer- und Telefonregeln
  • Fahrpraxis – Fahre in Begleitung der Gasteltern mit dem Auto
  • Freizeitaktivitäten der Kinder
  • weitere Aufgaben

 

 

Das Leben mit der amerikanischen Familie wird anders sein, als das Leben, das du kennst. Du wirst viele neue Leute treffen und neue Orte entdecken. Natürlich wirst du Englisch sprechen. Aber keine Sorge. Du darfst Fehler machen. Niemand erwartet von dir, dass du bereits perfektes Englisch sprichst.  Deine Gastfamilie wird dir sicher helfen, dass du dich willkommen fühlst und von Tag zu Tag sicherer wirst.

 

Es ist wichtig, dass du mit den Eltern über die Kinder sprichst und darüber, wie du mit ihnen umgehen sollst. Manchmal kann es sein, dass du den Eltern in ihrer Art der Erziehung widersprechen würdest. Hier musst du jedoch ihren Erziehungsziel akzeptieren und dich anpassen. Du bist nun ein Teil ihrer Familie und so solltet ihr immer einen respektvollen Umgang untereinander pflegen.

 

 

 

Autofahren

Gastfamilien in den USA erwarten oft, dass das Au Pair bereits Fahrerfahrung hat, damit das Mädchen die Kinder mit dem Auto zur Schule, dem Kindergarten oder Freizeitaktivitäten fahren kann. In Amerika ist von Staat zu Staat unterschiedlich, ob du hier noch einmal eine Führerscheinprüfung ablegen musst oder nicht. Dies kannst du beim DMV, dem Department of Motor Vehicles in Erfahrung bringen.

Frage deine Gasteltern, ob sie dich für ein paar Minuten im Auto begleiten können, damit du dich wohler fühlst. Lasse dir von ihnen auch alles zu den Kindersitzen erklären.

Wenn du während deiner Arbeitszeit in einen Unfall verwickelt wirst, ist die Gastfamilie für den Schaden verantwortlich. Wenn der Unfall in deiner Freizeit passiert, bist du für einen Teil der Reparaturkosten verantwortlich.

 

 

 

Telefon & Internet

Besprich mit deiner Gastfamilie, wie und wann du das Telefon nutzen kannst. Du kannst eine günstige Prepaid Karte kaufen, die du aufladen kannst. Die Kosten hierfür trägst du. In den USA gibt es viele Orte mit Gratis W-Lan, somit wirst du also von einer Aufladung lange etwas haben.
Du solltest das Handy auf keinen Fall nutzen, wenn du auf die Kinder aufpasst. Whatsapp Konversationen und persönliche Telefonate kannst du führen, wenn du nicht arbeitest.

Natürlich kannst du deinen eigenen Laptop mit in die USA nehmen. Vielleicht hat aber auch die Familie einen Computer den du nutzen kannst. Bedenke aber, dass auch hier gilt, dass du den Computer nicht nutzt, solange du arbeitest. Nutze keine Inline Plattformen für illegales Streaming und besuche auch ansonsten keinen unangemessenen Website.